Verbesserung der Arbeitsbedingungen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit Einführung des neuen Dienstrechtes ist es vermehr zur Unzufriedenheit der Kollegenschaft mit ihren Arbeitsbedingungen gekommen.

Unterschiedliche Gründe sind dafür verantwortlich:

– Ausreizung des Dienstrechtes in Bezug auf den Einsatz in der Lehre (20h Lehre statt 15h)

– Überlastung aufgrund diverser zusätzlicher Arbeitsaufträge in den anderen Bereichen

– Überlastung durch enormen Aufwand in Bereich Administration (Verwaltungstätigkeiten!)

– Unklare Aufgabenzuteilung in den Arbeitspaketen ohne genauere Zielvereinbarung

– Die Bedeutung der Forschung steht weiterhin im Schatten der Lehre

– Ein begrenzter Urlaubsanspruch von 5/6 Wochen, der nur in der unterrichtsfreien Zeit zu nehmen ist und daher längerfristig nicht planbar ist

– u.a.m

Im Gegensatz zu den Standesvertretern der FCG, die dieses Dienstrecht für uns ausgehandelt haben, wollen wir uns damit nicht abfinden.

Daher fordere wir die Nachverhandlung des Dienstrechtes im Sinne der MitarbeiterInnen

und

wir setzen uns für euch am Standort PH Wien, indem wir in eine konstruktive Diskussion mit der Führungsebene treten.

Daher kandidiere ich bei der Personalvertreter/innen Wahl für die Gruppe FSG-SLÖ!

Barbara Holub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.